Ihr Warenkorb ist leer.

Skip to Main Content »

Trittschalldämmung

Trittschalldämmung

4 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

Laminat ist die 1. Wahl

Würde man eine Umfrage unter Eigenheimbesitzern bzgl. des beliebtesten Bodenbelages unternehmen, so gäbe es sicherlich ein ganz eindeutiges Ergebnis: Laminat. Denn längst sind die Zeiten von Teppichboden und Co. vorbei - dauerhafte Verschmutzungen waren damals in den Textilböden üblich, so dass sich die Industrie schnellstmöglich um Alternativen umsehen musste. Diese sollten ansehnlich und zugleich pflegeleicht sein - die Geburtsstunde des Laminats. Doch auch bei den vielen positiven Eigenschaften, die diese Fußbodenart zu bieten hat, sollte man vor der entsprechenden Verlegung auf diverse Dinge achten. So ist zu empfehlen, unter die einzelnen Bodenplatten eine Trittschalldämmung Laminat anzubringen. Welche Funktion dieser Dämmstoff hat und wie die Verlegung genau aussehen sollte, wird nun im Folgenden näher erläutert.

Trittschalldämmung Laminat nicht vergessen!

Grundsätzlich sollte man beim Kauf von Laminat direkt eine Trittschalldämmung mitbesorgen. Diese lassen sich in der Regel auf großen Rollen erwerben, die jedoch aufgrund ihrer Grundsubstanz sehr leicht zu tragen sind. Die Trittschalldämmung soll - wie der Begriff bereits erahnen lässt - kleine Unebenheiten des Bodens unterhalb des Laminats ausgleichen, was ohne entsprechende Dämmstoffe wahrscheinlich zu Geräuschen beim Betreten des Bodens führen würde. So wird die Trittschalldämmung noch vor der Laminatverlegung eine Bahn breit auf dem Fußboden ausgerollt und anschließend an der einen Wandseite von der Rolle abgeschnitten - nun kann auf ihrer Breite das gewünschte Laminat angebracht werden. Ist die Dämmfläche anschließend mit Laminat versehen, wird eine weitere Bahn Dämmmaterial ausgerollt und erneut verarbeitet, so dass zum Schluss die gesamte Bodenfläche vorerst mit Trittschalldämmung und anschließend mit Laminat versehen wurde. Wird man nun den Laminatboden betreten, so sollten weder grobe Unebenheiten, noch deutlich hörbare Geräusche zu erkennen sein - denn diese eher störenden Begleiterscheinungen werden von der Trittschalldämmung "geschluckt", so dass ein nahezu geräuschloses Betreten der Laminatfläche ermöglicht wird.

Die Trittschalldämmung Laminat direkt mitbestellen

Sollten demnach auch Sie einen neuen Laminatboden planen, so empfehlen wir Ihnen den Einsatz dieser beschriebenen Trittschalldämmung. Denn wenn der Boden einmal angebracht wurde, ist es nahezu unmöglich, eine entsprechende Dämmung ohne große Zerstörung der einzelnen Bretter im Anschluss noch anzubringen. Demnach sollten Sie bereits bei Ihrer Bestellung des gewünschten Laminats entsprechende Trittschalldämmung mitbestellen, um nach der Materiallieferung direkt mit der Verlegung des Laminats beginnen zu können. Wenn Sie noch Fragen diesbzgl. haben sollten oder aber noch Unklarheiten bestehen, so helfen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne weiter - denn es ist auch unser Anliegen, dass unsere Kunden nach getaner Arbeit einen perfekten Fußboden besitzen, an dem sie lange Freude haben werden.